Angebote zu "Shampoo" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Armani Herrendüfte Emporio Armani Stronger With...
Unser Tipp
27,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Emporio Armani Stronger With You Deodorant Stick von Armani hüllt Sie in einen verführerisch würzigen Duft und schützt zuverlässig vor Geruchsentwicklung. Mit erfrischender Minze, edlem Pfeffer und fruchtiger Melone Der Emporio Armani Stronger With You Deodorant Stick von Armani verhindert die Entstehung von unangenehmen Gerüchen und schenkt Ihnen den ganzen Tag Frische. Die Duftserie, die weitere Produkte wie Eau de Toilettes und Body Shampoos umfasst, ist seit 2017 erhältlich und wurde von der bekannten Duftdesignerin Cecile Matton entworfen.Der Emporio Armani Stronger With You Deodorant Stick ist ein eleganter Duft für selbstbewusste, charismatische Männer. Sofort beim Auftragen setzt er eine Kopfnote aus grüner Minze und Veilchenblättern frei, die belebend und erfrischend wirkt. In der Herznote vereinen sich die saftigen Töne von Melone und Ananas mit dem klaren natürlichen Aroma von Salbei. Die Basis wirkt warm und beruhigend und besteht aus einer sanften Mischung aus Zedernholz, Amberwood und cremigen Kastanien. Die Komposition wird mit feinen Gewürzen veredelt: Kardamom und rosa Pfeffer verleihen ihr eine temperamentvolle Schärfe, während süße Vanille einen verlockend lieblichen Akzent setzt.

Anbieter: parfumdreams
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
sebamed® Anti-Haarverlust Shampoo
5,50 € *
ggf. zzgl. Versand

sebamed Anti-Haarverlust* Shampoo mit NHE-Pflegeformel und vitalisierendem Ginkgo Die Wirksamkeit von sebamed Anti-Haarverlust* Shampoo beruht auf der NHE-Pflegeformel mit Coffein und Ginkgo biloba, welche die Durchblutung in der Kopfhaut anregt. Die verbesserte Durchblutung** bietet optimale Wachstumsbedingungen für kräftiges und gesundes Haar. Die regelmäßige Verwendung des Shampoos fördert das Wachstum von gesundem Haar, stärkt die Widerstandskraft des Haars, aktiviert die Haarwurzel und wirkt erblich bedingtem Haarverlust entgegen. Der pH-Wert 5,5 fördert die Erhaltung des natürlichen Hautschutzmantels und stärkt die Haarstruktur. Dermatologisch-klinisch getestet. sebamed Anti-Haarverlust* Shampoo ist für die tägliche Haarwäsche geeignet. Eine regelmäßige Anwendung des Shampoos über mehrere Monate bewirkt eine sichtbare Reduzierung des Haarverlustes. Das Haar anfeuchten. Shampoo in der Handinnenfläche verreiben, aufschäumen, und auf die Kopfhaut auftragen. Mit den Fingerspitzen für 2 Minuten sanft einmassieren. Mit viel Wasser gründlich ausspülen. Wichtige Information: Bei empfindlicher Kopfhaut oder bei Neurodermitis sollte mit der Anwendung einer kleinen Menge Shampoo alle 2 Tage begonnen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Packungsbeilage. Was genau ist Haarverlust? Der Mensch verliert von Natur aus 80-100 Haare am Tag. Haarverlust, der über dieses normale tägliche Aufkommen hinausgeht, ist häufig verbunden mit Stress, hormonellen Ungleichgewichten, einer unausgewogenen Ernährung oder einer erblichen Veranlagung. Um das Haar kräftig und gesund zu erhalten, benötigen die Haarpapillen und Haarfollikel eine kontinuierliche Versorgung mit Nährstoffen und Sauerstoff - besonders während der aktiven Wachstumsphase. Diese Versorgung ist durch ein dichtes Netz an Kapillaren (Blutgefäße) gewährleistet, welches die Haarpapille umgibt. Hormone, Stress und äußere Einflüsse können die Durchblutung in der Kopfhaut reduzieren, woraus ein vermindertes Haarwachstum resultieren kann. *erblich bedingt ** Studie W. Gehring, Hautklinik am Städtischen Klinikum Karlsruhe 2007 Ingredients: Aqua, Sodium Laureth Sulfate, Urea, Disodium Laureth Sulfosuccinate, Laureth-9, Lauryl Glucoside, Sodium Lauryl Sulfoacetate, Parfum, Hydroxypropyl Oxidized Starch PG-Trimonium Chloride, Laureth-2, Citric Acid, Peg-120 Methyl Glucose Dioleate, Peg/ppg-120/10 Trimethylolpropane Trioleate, Phenoxyethanol, Sodium Benzoate.

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Die Wirkung der Werbung auf Kinder und Jugendli...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Soziologie - Konsum und Werbung, Note: 1,3, Fachhochschule für Wirtschaft Berlin, Veranstaltung: Verhaltensprozesse in Finanzwirtschaft und Ökonomie, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Werbung ist heute bereits ein Teil unseres alltäglichen Lebens und gehört fast schon zum Fernsehprogramm, zur Zeitung und Zeitschrift oder gar ins Internet, wie das morgendliche Zähneputzen. Laut dem Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft e.V. (ZAW) wurden im Jahr 2006 insgesamt 30,23 Milliarden Euro für die gesamte Werbung in Deutschland ausgegeben. Dies entspricht einem Zuwachs von 2,1% zum Vorjahr. Auch für das Jahr 2007 wird vom ZAW eine Steigerung dieser Ausgaben erwartet. Ein neues Shampoo hier, ein kleines, benzinsparendes Auto da, eine Zahnbürste, die vibriert oder einfach die längste Praline der Welt. Uns Erwachsene wird die Werbung dadurch nicht so leicht ködern, aber wie sieht es denn mit den Kindern und Jugendlichen aus. Mehr und mehr Werbespots richten sich an junge Altersgruppen. Denn die Kinder und Jugendlichen von Heute werden zu den Erwachsenen von Morgen und somit zu potentiellen Einkäufern, die schon früh an bestimmte Produkte und Marken gebunden werden sollen.Wie wirkt denn die Werbung eigentlich auf unsere Sprösslinge? Wie wird die Werbung wahrgenommen? Dies möchte ich anhand der 10 - 13 jährigen Kinder und Jugendlichen mit folgender Themenarbeit untersuchen. Wie sieht eigentlich die rechtliche Seite aus und was kann getan werden, um die Kinder und Jugendlichen vor den Einflüssen zu schützen?Glauben die 10 - 13 Jährigen denn überhaupt, was Ihnen durch verschiedenste Methoden und Gestaltungsarten in der Werbung erzählt wird? Wie wirkt sich diese vorhandene oder nicht-vorhandene Glaubwürdigkeit auf die Kaufentscheidung aus? Entscheiden Sie eher rational oder irrational? Es ist zu vermuten, dass diese Altersgruppe bereits weiß, was es mit der Werbung und deren Werbebotschaften auf sich hat. Mit Hilfe dieser Themenarbeit, in der nur die Fernseh- und Zeitschriftenwerbung untersucht und betrachtet werden soll, möchte ich versuchen, die von mir aufgestellte Hypothese zu belegen oder gegebenenfalls zu korrigieren.

Anbieter: buecher
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Die Wirkung der Werbung auf Kinder und Jugendli...
15,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Soziologie - Konsum und Werbung, Note: 1,3, Fachhochschule für Wirtschaft Berlin, Veranstaltung: Verhaltensprozesse in Finanzwirtschaft und Ökonomie, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Werbung ist heute bereits ein Teil unseres alltäglichen Lebens und gehört fast schon zum Fernsehprogramm, zur Zeitung und Zeitschrift oder gar ins Internet, wie das morgendliche Zähneputzen. Laut dem Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft e.V. (ZAW) wurden im Jahr 2006 insgesamt 30,23 Milliarden Euro für die gesamte Werbung in Deutschland ausgegeben. Dies entspricht einem Zuwachs von 2,1% zum Vorjahr. Auch für das Jahr 2007 wird vom ZAW eine Steigerung dieser Ausgaben erwartet. Ein neues Shampoo hier, ein kleines, benzinsparendes Auto da, eine Zahnbürste, die vibriert oder einfach die längste Praline der Welt. Uns Erwachsene wird die Werbung dadurch nicht so leicht ködern, aber wie sieht es denn mit den Kindern und Jugendlichen aus. Mehr und mehr Werbespots richten sich an junge Altersgruppen. Denn die Kinder und Jugendlichen von Heute werden zu den Erwachsenen von Morgen und somit zu potentiellen Einkäufern, die schon früh an bestimmte Produkte und Marken gebunden werden sollen.Wie wirkt denn die Werbung eigentlich auf unsere Sprösslinge? Wie wird die Werbung wahrgenommen? Dies möchte ich anhand der 10 - 13 jährigen Kinder und Jugendlichen mit folgender Themenarbeit untersuchen. Wie sieht eigentlich die rechtliche Seite aus und was kann getan werden, um die Kinder und Jugendlichen vor den Einflüssen zu schützen?Glauben die 10 - 13 Jährigen denn überhaupt, was Ihnen durch verschiedenste Methoden und Gestaltungsarten in der Werbung erzählt wird? Wie wirkt sich diese vorhandene oder nicht-vorhandene Glaubwürdigkeit auf die Kaufentscheidung aus? Entscheiden Sie eher rational oder irrational? Es ist zu vermuten, dass diese Altersgruppe bereits weiß, was es mit der Werbung und deren Werbebotschaften auf sich hat. Mit Hilfe dieser Themenarbeit, in der nur die Fernseh- und Zeitschriftenwerbung untersucht und betrachtet werden soll, möchte ich versuchen, die von mir aufgestellte Hypothese zu belegen oder gegebenenfalls zu korrigieren.

Anbieter: buecher
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Die Wirkung der Werbung auf Kinder und Jugendli...
28,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Soziologie - Konsum und Werbung, Note: 1,3, Fachhochschule für Wirtschaft Berlin, Veranstaltung: Verhaltensprozesse in Finanzwirtschaft und Ökonomie, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Werbung ist heute bereits ein Teil unseres alltäglichen Lebens und gehört fast schon zum Fernsehprogramm, zur Zeitung und Zeitschrift oder gar ins Internet, wie das morgendliche Zähneputzen. Laut dem Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft e.V. (ZAW) wurden im Jahr 2006 insgesamt 30,23 Milliarden Euro für die gesamte Werbung in Deutschland ausgegeben. Dies entspricht einem Zuwachs von 2,1% zum Vorjahr. Auch für das Jahr 2007 wird vom ZAW eine Steigerung dieser Ausgaben erwartet. Ein neues Shampoo hier, ein kleines, benzinsparendes Auto da, eine Zahnbürste, die vibriert oder einfach die längste Praline der Welt. Uns Erwachsene wird die Werbung dadurch nicht so leicht ködern, aber wie sieht es denn mit den Kindern und Jugendlichen aus. Mehr und mehr Werbespots richten sich an junge Altersgruppen. Denn die Kinder und Jugendlichen von Heute werden zu den Erwachsenen von Morgen und somit zu potentiellen Einkäufern, die schon früh an bestimmte Produkte und Marken gebunden werden sollen. Wie wirkt denn die Werbung eigentlich auf unsere Sprösslinge? Wie wird die Werbung wahrgenommen? Dies möchte ich anhand der 10 - 13 jährigen Kinder und Jugendlichen mit folgender Themenarbeit untersuchen. Wie sieht eigentlich die rechtliche Seite aus und was kann getan werden, um die Kinder und Jugendlichen vor den Einflüssen zu schützen? Glauben die 10 - 13 Jährigen denn überhaupt, was Ihnen durch verschiedenste Methoden und Gestaltungsarten in der Werbung erzählt wird? Wie wirkt sich diese vorhandene oder nicht-vorhandene Glaubwürdigkeit auf die Kaufentscheidung aus? Entscheiden Sie eher rational oder irrational? Es ist zu vermuten, dass diese Altersgruppe bereits weiss, was es mit der Werbung und deren Werbebotschaften auf sich hat. Mit Hilfe dieser Themenarbeit, in der nur die Fernseh- und Zeitschriftenwerbung untersucht und betrachtet werden soll, möchte ich versuchen, die von mir aufgestellte Hypothese zu belegen oder gegebenenfalls zu korrigieren.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Die Wirkung der Werbung auf Kinder und Jugendli...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Soziologie - Konsum und Werbung, Note: 1,3, Fachhochschule für Wirtschaft Berlin, Veranstaltung: Verhaltensprozesse in Finanzwirtschaft und Ökonomie, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Werbung ist heute bereits ein Teil unseres alltäglichen Lebens und gehört fast schon zum Fernsehprogramm, zur Zeitung und Zeitschrift oder gar ins Internet, wie das morgendliche Zähneputzen. Laut dem Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft e.V. (ZAW) wurden im Jahr 2006 insgesamt 30,23 Milliarden Euro für die gesamte Werbung in Deutschland ausgegeben. Dies entspricht einem Zuwachs von 2,1% zum Vorjahr. Auch für das Jahr 2007 wird vom ZAW eine Steigerung dieser Ausgaben erwartet. Ein neues Shampoo hier, ein kleines, benzinsparendes Auto da, eine Zahnbürste, die vibriert oder einfach die längste Praline der Welt. Uns Erwachsene wird die Werbung dadurch nicht so leicht ködern, aber wie sieht es denn mit den Kindern und Jugendlichen aus. Mehr und mehr Werbespots richten sich an junge Altersgruppen. Denn die Kinder und Jugendlichen von Heute werden zu den Erwachsenen von Morgen und somit zu potentiellen Einkäufern, die schon früh an bestimmte Produkte und Marken gebunden werden sollen. Wie wirkt denn die Werbung eigentlich auf unsere Sprösslinge? Wie wird die Werbung wahrgenommen? Dies möchte ich anhand der 10 - 13 jährigen Kinder und Jugendlichen mit folgender Themenarbeit untersuchen. Wie sieht eigentlich die rechtliche Seite aus und was kann getan werden, um die Kinder und Jugendlichen vor den Einflüssen zu schützen? Glauben die 10 - 13 Jährigen denn überhaupt, was Ihnen durch verschiedenste Methoden und Gestaltungsarten in der Werbung erzählt wird? Wie wirkt sich diese vorhandene oder nicht-vorhandene Glaubwürdigkeit auf die Kaufentscheidung aus? Entscheiden Sie eher rational oder irrational? Es ist zu vermuten, dass diese Altersgruppe bereits weiss, was es mit der Werbung und deren Werbebotschaften auf sich hat. Mit Hilfe dieser Themenarbeit, in der nur die Fernseh- und Zeitschriftenwerbung untersucht und betrachtet werden soll, möchte ich versuchen, die von mir aufgestellte Hypothese zu belegen oder gegebenenfalls zu korrigieren.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Die Wirkung der Werbung auf Kinder und Jugendli...
15,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Soziologie - Konsum und Werbung, Note: 1,3, Fachhochschule für Wirtschaft Berlin, Veranstaltung: Verhaltensprozesse in Finanzwirtschaft und Ökonomie, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Werbung ist heute bereits ein Teil unseres alltäglichen Lebens und gehört fast schon zum Fernsehprogramm, zur Zeitung und Zeitschrift oder gar ins Internet, wie das morgendliche Zähneputzen. Laut dem Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft e.V. (ZAW) wurden im Jahr 2006 insgesamt 30,23 Milliarden Euro für die gesamte Werbung in Deutschland ausgegeben. Dies entspricht einem Zuwachs von 2,1% zum Vorjahr. Auch für das Jahr 2007 wird vom ZAW eine Steigerung dieser Ausgaben erwartet. Ein neues Shampoo hier, ein kleines, benzinsparendes Auto da, eine Zahnbürste, die vibriert oder einfach die längste Praline der Welt. Uns Erwachsene wird die Werbung dadurch nicht so leicht ködern, aber wie sieht es denn mit den Kindern und Jugendlichen aus. Mehr und mehr Werbespots richten sich an junge Altersgruppen. Denn die Kinder und Jugendlichen von Heute werden zu den Erwachsenen von Morgen und somit zu potentiellen Einkäufern, die schon früh an bestimmte Produkte und Marken gebunden werden sollen. Wie wirkt denn die Werbung eigentlich auf unsere Sprösslinge? Wie wird die Werbung wahrgenommen? Dies möchte ich anhand der 10 - 13 jährigen Kinder und Jugendlichen mit folgender Themenarbeit untersuchen. Wie sieht eigentlich die rechtliche Seite aus und was kann getan werden, um die Kinder und Jugendlichen vor den Einflüssen zu schützen? Glauben die 10 - 13 Jährigen denn überhaupt, was Ihnen durch verschiedenste Methoden und Gestaltungsarten in der Werbung erzählt wird? Wie wirkt sich diese vorhandene oder nicht-vorhandene Glaubwürdigkeit auf die Kaufentscheidung aus? Entscheiden Sie eher rational oder irrational? Es ist zu vermuten, dass diese Altersgruppe bereits weiß, was es mit der Werbung und deren Werbebotschaften auf sich hat. Mit Hilfe dieser Themenarbeit, in der nur die Fernseh- und Zeitschriftenwerbung untersucht und betrachtet werden soll, möchte ich versuchen, die von mir aufgestellte Hypothese zu belegen oder gegebenenfalls zu korrigieren.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Die Wirkung der Werbung auf Kinder und Jugendli...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Soziologie - Konsum und Werbung, Note: 1,3, Fachhochschule für Wirtschaft Berlin, Veranstaltung: Verhaltensprozesse in Finanzwirtschaft und Ökonomie, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Werbung ist heute bereits ein Teil unseres alltäglichen Lebens und gehört fast schon zum Fernsehprogramm, zur Zeitung und Zeitschrift oder gar ins Internet, wie das morgendliche Zähneputzen. Laut dem Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft e.V. (ZAW) wurden im Jahr 2006 insgesamt 30,23 Milliarden Euro für die gesamte Werbung in Deutschland ausgegeben. Dies entspricht einem Zuwachs von 2,1% zum Vorjahr. Auch für das Jahr 2007 wird vom ZAW eine Steigerung dieser Ausgaben erwartet. Ein neues Shampoo hier, ein kleines, benzinsparendes Auto da, eine Zahnbürste, die vibriert oder einfach die längste Praline der Welt. Uns Erwachsene wird die Werbung dadurch nicht so leicht ködern, aber wie sieht es denn mit den Kindern und Jugendlichen aus. Mehr und mehr Werbespots richten sich an junge Altersgruppen. Denn die Kinder und Jugendlichen von Heute werden zu den Erwachsenen von Morgen und somit zu potentiellen Einkäufern, die schon früh an bestimmte Produkte und Marken gebunden werden sollen. Wie wirkt denn die Werbung eigentlich auf unsere Sprösslinge? Wie wird die Werbung wahrgenommen? Dies möchte ich anhand der 10 - 13 jährigen Kinder und Jugendlichen mit folgender Themenarbeit untersuchen. Wie sieht eigentlich die rechtliche Seite aus und was kann getan werden, um die Kinder und Jugendlichen vor den Einflüssen zu schützen? Glauben die 10 - 13 Jährigen denn überhaupt, was Ihnen durch verschiedenste Methoden und Gestaltungsarten in der Werbung erzählt wird? Wie wirkt sich diese vorhandene oder nicht-vorhandene Glaubwürdigkeit auf die Kaufentscheidung aus? Entscheiden Sie eher rational oder irrational? Es ist zu vermuten, dass diese Altersgruppe bereits weiß, was es mit der Werbung und deren Werbebotschaften auf sich hat. Mit Hilfe dieser Themenarbeit, in der nur die Fernseh- und Zeitschriftenwerbung untersucht und betrachtet werden soll, möchte ich versuchen, die von mir aufgestellte Hypothese zu belegen oder gegebenenfalls zu korrigieren.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot