Angebote zu "Musizieren" (9 Treffer)

Ueben + musizieren 1 2007
8,90 € *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: Deutschlands umfa...
Stand: 10.04.2018
Zum Angebot
Ueben + Musizieren 4 2007 - Autodidaktik
8,90 € *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: Deutschlands umfa...
Stand: 10.04.2018
Zum Angebot
Die Russische Klavierschule 1. 2 CD#s (Audio-CD)
16,50 €
Angebot
15,01 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 03/2007Medium: Audio-CDTitel: Die Russische Klavierschule 1. 2 CD#sRedaktion: Suslin, JuliaVerlag: Sikorski Hans // Sikorski, Hans, (GmbH & Co.), MusikverlagSprache: DeutschSchlagworte: Musik: Musizieren // Techniken // Anleitunge

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 04.04.2018
Zum Angebot
Kern, Renate: Beethoven für die Schule. Doppel-...
23,95 €
Angebot
21,79 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 20.09.2007Medium: Audio-CDInhalt: 2 Audio-CDsTitel: Beethoven fuer die Schule. Doppel-CD/CD-ROMTitelzusatz: Singen - Musizieren - Bewegen - Gestalten. Tonbeispiele und ZusatzmaterialAutor: Kern, Renate // Kern, WalterVerlag: Helbli

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 06.04.2018
Zum Angebot
Tocotronic, Blumfeld, Die Sterne: Die Texte der...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die vorliegende Untersuchung möchte sich im Allgemeinen mit dem Phänomen der Hamburger Schule beschäftigen. Als Musikströmung der 1980er und 1990er Jahre in Deutschland nimmt sie die maßgebliche Vorreiterrolle für den zeitgenössischen Trend zum deutschsprachigen Texten in der Pop- und Rockmusik ein. Die Analyse der Texte wird dabei an den drei Hauptvertretern Tocotronic, Die Sterne und Blumfeld festgemacht, die in der späteren Hälfte der Hamburger Schule entscheidenden Einfluss auf den Erfolg der gesamten Strömung hatten. Björn Fischer wurde 1980 in Ostsachsen geboren. Sein Studium der Germanistik, Kulturwissenschaften und Komparatistik schloss er 2007 an der Universität Leipzig mit dem Magistertitel ab. Die Musik der Hamburger Schule begleitete ihn in den 90er Jahren, aber auch über die Jahrtausendwende hinaus, immer wieder und inspirierte ihn maßgeblich selber zu musizieren. Mit seiner Band amplofied veröffentlichte er zwei Platten, die ganz deutlich die Handschrift der Hamburger Schule tragen. Heute arbeitet der Autor als Regisseur und Creative Director in der Werbefilmbranche.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Praxis Kinderstimmbildung - 123 Lieder und Kano...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Stimmbildung für Kinder - ja, bitte... ... mit 123 ausführlich kommentierten Liedern und Kanons - die richtig Spaß machen - mit lustigen und bedenkenswerten, weltlichen und geistlichen Texten - als coole Raps, fetzige Refrainlieder, spannende Rätselkanons - und vieles mehr Das bewährte Material für alle stimmbildnerischen Maßnahmen - im Kinderchor - in der Früherziehungsgruppe - in der Schulklasse - überall, wo mit Kindern gesungen wird - und auch für die Erwachsenen! Die ideale Ergänzung zum erfolgreichen Handbuch der Kinderstimmbildung (ED 8704) vom gleichen Autoren. Die Internetseite des Autors kinderstimmbildung.de gibt Auskunft über Fortbildungsangebote und Workshops und informiert über weitere Literatur für das Singen mit Kindern. Seit über 3 Jahrzehnten beschäftigt sich Andreas Mohr beruflich mit der stimmlichen Ausbildung von Kindern. Nach dem Studium der Germanistik und Musikwissenschaft in Tübingen und Freiburg sowie dem Gesangstudium in Freiburg war er Stimmbildner an der Domsingschule Freiburg i. Br. und Rottenburg/Neckar sowie Dozent für Gesang, Chorische Stimmbildung und Sprecherziehung an der Hochschule für Kirchenmusik Rottenburg und Lehrbeauftragter für Gesang und Methodik der Kinderstimmbildung an der Musikhochschule Trossingen. Am Institut für Musik der Fachhochschule Osnabrück betreut Andreas Mohr seit 2006 im Studienprofil Vokalpädagogik einen Lehrauftrag für Kinderstimmbildung und Didaktik der Gesangspädagogik, seit 2007 als Professor für Kinderstimmbildung. Ein besonderer Schwerpunkt in diesem Studienprofil ist die Thematik Singen mit Kindern, was sich auch in dem Forschungsprojekt Die Vokalklasse. Vokale Hinführung zur Musik im Musikunterricht der Grundschule zeigt. Hier werden ab dem Wintersemester 2007/08 in einer mehrjährigen Kooperation mit einer Osnabrücker Grundschule didaktische Modelle und pädagogische Konzepte entwickelt, wie eine stärker auf das Singen begründete Hinführung zum Musizieren und zur Musik künstlerische, musikalische und allgemein musische Kompetenzen fördern kann. Als Resultat der Forschungsperiode sollen Materialien, Handreichungen und Curricula für die vokalorientierte Hinführung zur Musik entstehen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Erinnerungen
17,00 € *
ggf. zzgl. Versand

´Ich habe viel Glück in meinem Leben gehabt, ein ganz großes Glück, ein unheimliches Glück.´ Dies sagt eine Frau von sich, deren Eltern und Schwester von den Nationalsozialisten umgebracht wurden; die selbst die unfassliche Grausamkeit des Vernichtungslagers Auschwitz er- und überlebt hat: Esther Bejarano. In ihren Erinnerungen, die hier erstmals in deutscher Fassung vollständig vorliegen, erzählt sie in einer einfachen Sprache, die das Ungeheuerliche umso eindringlicher hervorruft, von der Shoa, von großem Leid und Verlust. Doch enden ihre Aufzeichnungen hier nicht: Sichtbar wird auch ihre Kraft, die es ihr ermöglichte, nach und trotz diesen Erfahrungen weiterzuleben. Nach langem Schweigen ist sie zu einer Kämpferin gegen das Vergessen geworden, die ihre Geschichte an Schulen erzählt und mit den Mitteln der Musik gegen jede Art von Intoleranz angeht. Die Aufzeichnungen werden ergänzt durch ein Gespräch Esther Bejaranos mit der italienischen Journalistin Antonella Romeo. Mit einem Grußwort der Hamburger Kultur-Senatorin Barbara Kisseler und einem Vorwort des Mailänder Historikers Bruno Maida sowie einer freundschaftlichen Anmerkung der Journalistin und Schauspielerin Peggy Parnass. Esther Bejarano ist eine wahrhaft außergewöhnliche Frau, die, nachdem sie lange Zeit geschwiegen hatte, seit mehr als dreißig Jahren gegen das Vergessen angeht: Sie, die Auschwitz überlebt hat, hält Vorträge an Schulen, gibt Konzerte, deren Programm für Toleranz und gegen jede Art von Rassismus, Rechtsradikalismus und Ausgrenzung eintritt; sie ist Vorsitzende des Auschwitz-Komitees, geht auf Demonstrationen. In diesem Buch sind ihre Erinnerungen versammelt: Sie erzählt von der Shoa, von den Konzentrationslagern Auschwitz und Ravensbrück, von ihrer Zeit als Akkordeonistin im Mädchen-Orchester von Auschwitz. Und sie erzählt von der Befreiung, vom Neuanfang in Israel, wo sie ihren Mann kennenlernt, eine Familie gründet, unter schwierigen Bedingungen eine Ausbildung als Sängerin macht und als Musiklehrerin arbeitet; sie schreibt über die Rückkehr nach Deutschland und darüber, wie sie sehr langsam doch ankommt im Land der Täter, Vertrauen fasst, innige Freundschaften schließt. Esther Bejaranos unermüdliches Eintreten gegen das Vergessen ist so vielfältig - das Musizieren gemeinsam mit anderen nimmt dabei eine besonderer Rolle ein -, und es ist Zeugnis ihrer tiefen Lebendigkeit, die auch die traumatischen Erlebnisse nicht töten konnten. Esther Bejarano, wurde am 15. Dezember 1924 in Saarlouis als Esther Loewy geboren. Als Tochter eines Oberkantors verschiedener jüdischer Gemeinden wurde sie 1941 in das Zwangsarbeitslager Neuendorf bei Fürstenwalde/Spree interniert und am 20. April 1943 mit allen anderen Insassen des Arbeitslagers und weiteren über 1.000 jüdischen Menschen nach Auschwitz deportiert. Sie überlebte Auschwitz als Musikerin im weiblichen Häftlingsorchester, dem sogenannten ´Mädchenorchester von Auschwitz´. Von Auschwitz nach Ravensbrück verbracht, konnte sie auf einem der folgenden Todesmärsche entfliehen. Esther Bejarano ist seit Jahrzehnten im Kampf gegen Alt-Nazis und Rechtsradikalismus aktiv, in öffentlichen Reden, Stellungnahmen, Schulbesuchen und als Mitglied verschiedener Musikgruppen, derzeit mit der antifaschistischen und antirassistischen Rap-Band Microphone Mafia. Sie wurde inzwischen mit zahlreichen Ehrungen bedacht und lebt in Hamburg. Antonella Romeo, 1962 in Turin geboren, ist freie Journalistin und Autorin. Sie hat 17 Jahre in Hamburg gelebt, wo sie u.a. für Die Zeit und für Radio Colonia (WDR) gearbeitet hat. Von ihr ist das Buch La deutsche Vita erschienen (Hoffmann und Campe, 2004 Hamburg - Edizioni SEB 27, 2007 Torino). Sie lebt seit 2007 wieder in Turin.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Evolution, Denken, Kultur - Das soziale Gehirn ...
22,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Entdeckung der Gemeinsamkeit Dieses bemerkenswerte Buch, das die Evolution und die Archäologie des menschlichen Sozialverhaltens zusammenführt, spannt den Bogen von den sozialen Gruppen der Steinzeit bis zu den modernen digitalen Netzwerken - und zeigt, dass wir heute in sozialen Welten leben, die sich tief in unserer evolutionären Vergangenheit entwickelt haben. Sie werden in diesem Jahr kein wichtigeres Buch lesen. Es könnte uns ein bisschen weiser in unserer Selbsteinschätzung machen. Minerva Ein wunderbares Kompendium von Geschichte, Theorien und faszinierenden Experimenten, das Sie durchweg fesseln wird. BBC Focus In einem Stil geschrieben, der in so bewundernswerter Weise wissenschaftliches Fachvokabular und Soziologenjargon vermeidet, dass man nicht mehr als ein normales menschliches Gehirn braucht, um es zu lesen und zu verstehen ... eine sehr wertvolle Zusammenfassung unseres gegenwärtigen Wissens über die Evolution des Menschen und den möglichen Ursprung und die Entwicklung [solcher] menschlicher Eigenschaften und Fähigkeiten ... Evolution, Denken, Kultur ist wie der Urknall: wahrscheinlich noch nicht die ganze Antwort, aber zweifellos schon die Erklärung einer großen Zahl beobachtbarer Phänomene, und für die Debatte und Weiterentwicklung unserer Vorstellungen über die Ursprünge und die Evolution der menschlichen Kognition wird es auf Jahrzehnte hinaus als führendes Modell dienen. Society of Antiquaries Newsletter Ein dramatischer Schlag gegen den Steine und Knochen-Ansatz der Archäologie. New Scientist Zugleich ein Triumph der Zusammenarbeit und eine packende Detektivgeschichte. New Statesman _____ Wann und wie entwickelte sich das Gehirn unserer frühen Vorfahren zu einem menschlichen Gehirn? Wann und wie entstand in der Evolution unsere Fähigkeit, zu sprechen und Kunstwerke zu schaffen, zu musizieren und zu tanzen? Die Größe der sozialen Gruppen, in denen Menschen heute leben - Angehörige, Freunde, Bekannte -, beträgt ungefähr 150 Personen. Diese Dunbar-Zahl liegt etwa dreifach höher als bei Menschenaffen und unseren ältesten Vorfahren. Wie die Autoren dieses bahnbrechenden Buches darlegen, waren die frühen Menschen im Kampf ums Überleben gezwungen, sich zu immer größeren Gruppen zusammenzuschließen und zwischenmenschliche Beziehungen über weite Distanzen aufrechtzuerhalten. Sie mussten im Großen denken, und dies wiederum trieb sowohl das Wachstum des menschlichen Gehirns als auch die Entstehung des menschlichen Geistes voran. Aus dem gegenseitigen Kraulen der Menschenaffen erwuchs die für Menschen kennzeichnende sprachliche Zuwendung. Musik und Tanz verstärkten die Bindungen zwischen ihnen. Und die Beherrschung des Feuers verlängerte den Tag für zwischenmenschliche Aktivitäten. Heute beherrschen soziale Netzwerke die Welt. Doch erstaunlicherweise entspricht die Zahl unserer Facebook- oder Twitter-Kontakte im Mittel der Dunbar-Zahl. Offenbar leben wir immer noch in einer sozialen Welt, die ihre Wurzeln tief in unserer Evolutionsvergangenheit hat - am Lagerfeuer, auf der Jagd und in den Graslandschaften Afrikas. Robin Dunbar ist Leiter der Arbeitsgruppe für Soziale und Evolutionäre Neurowissenschaft an der Universität Oxford. Er veröffentlichte neben anderen Werken das 2004 erschienene Buch Grooming, Gossip and the Evolution of Language [dt. Klatsch und Tratsch: wie der Mensch zur Sprache fand ], das weltweit Aufmerksamkeit fand. Clive Gamble ist Professor für Archäologie an der Universität Southampton. Er beschäftigt sich mit unseren ältesten Vorfahren und insbesondere mit dem zeitlichen Ablauf der weltweiten Besiedelung. Neben anderen Werken veröffentlichte er das Buch Archaeology: The Basics (2007). John Gowlett ist Professor für Archäologie an der Universität Liverpool. Seine Spezialgebiete sind evolutionäre Archäologie und Anthropologie; insbesondere befasst er sich mit den Voraussetzungen und dem Ursprung der Begriffsbildungsfähigkeit der Menschen. Er schrieb unter anderem Ascent to Civilization (1992) [dt. Auf Adams Spuren: die Archäologie der Frühen Menschen ]. Die drei Autoren leiteten gemeinsam das große Forschungsprojekt Lucy to Language - The Archaeology of the Social Brain, dessen Erkenntnisse den Grundstein dieses Buches bilden.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 02.04.2018
Zum Angebot
Die Gedichte des Herrn Plunz - lyröcke & zeichn...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

die geschichten des herrn plunz sind das ergebnis zweier berliner künstler, welche ihre kreativität scheinbar mit der muttermilch aufgezogen haben. die humorige leichtigkeit der wolff´schen zeichnungen treffen auf die lyrischen realsatiren des herrn kapaulke. da beides ausnahmekünstler sind, haben wir hier eines der interessantesten zusammenstellungen der letzten jahre vor uns. die neue lyrik findet hier einen ihrer vorreiter. beispiel gefällig... die geschichten des herrn plunz 2 plunz und die philosopie als kind da wurde plunz gefragt wer dreht das große weltenrad wer schiebt die wolken her und hin wer sorgt für unkraut und klimbim wer schuf die schafe, hirten, weiber wer baute die verschiednen leiber wer läßt es oft im himmel krachen wer macht den tag und schwärzt die nacht da meinte plunz in eigner art dem tölpel griff ich gern in´n bart es zanken weib und manne nur zum zwecke der versöhnung und dunkelheit, verzeiht mein herr verdeckt die tagesdröhnung das große weltenrad hingegen ist eine kugel...nachweißlich was stellst du sone doofen fragen was soll ich sagen,...ich wars nicht nachtrag: bemerkung des herrn plunz die durchgängige kleinschreibung wurde als stilistisches mittel gewählt denn laut gesprochen kann jeder der großbuchstaben mag sie dahin hören wo er sie erhofft künstlerischer lebenslauf 2012 / kapaulke / jahrgang 1962 1979 erste musikalische erfolge mit eigenen texten und programmen. 1982 aufnahme und abschluss der förderklasse der schreibenden arbeiter in potsdam mit dem ziel der hochschulreife für das literaturinstitut leipzig. er wurde dann 1984 am literatur institut angenommen, durfte aber sein studium wegen seines fehlenden, historischen optimismusses nicht antreten. neben seinem eigenen bitterfelder weg entstanden seine jährlich aktualisierten programme aus dem tagebuch eines belehrbaren februar 1988 feierte er seine 9. premiere in der nische (club der andersdenker in berlin friedrichshain ). 1986 als freier autor für die kindersendung hoppla. 1987 zusammenarbeit mit dem komponisten und produzenten matthias schramm (silly). bis zum 02.08.2007 entstanden lieder für bernd bangel, knabe und karawane, jaqueline jacob, harald wilk, uva. 1996 kamen auch die komponisten lutz möhwald, dieter janik, ulf lebus, andreas kaiser, klaus ( meusel) meusemann und nicht zu vergessen ernst- erny - reuter dazu. auf drängen seiner freunde und dem machtwort des berliner urgesteins nero brandenburg (2004 - sing dein zeuch jefälligst alleene!) tat er dann auch. es folgten liederprogramme und satiren (die geschichte der federn) - 2008 erfand er die figur des kapaulke musikalisch - literarische programme: geschichte der federn 1 - 8 / 2003 musik - lit. lesung - - liebeslieder für müde glieder (2005) - geschichte der federn 9 - 15 (2005) - icke bins (2006) - geschichte der federn 16 - 27 (2008) - - kapaulke´s salon = kapaulke & gäste (2009 - ???) sound & poems 2010 kapaulke & christian magnussen luden sich international bekannte jazzmusiker zum gemeinsamen musizieren ein. kapaulke liest und interpetiert satirische kurz-geschichten, ebend seine zukünftigen werke der weltlteratur. die musiker spielen live dazu. es entsteht eine kraftvolle, virtuose atmosphäre für die es kein drehbuch, keine normen gibt. 2012 - grande mumpitz - das absurd satirische theater für zwischen die weltuntergänge - texte - musik. - literarische lesungen - (2012) kap pouget ist ein musikalisch / literarisches projekt mit dem international agierendem jazzgitarristen und komponisten pierre pouget. es folgen konzerte, festivals, kleine bühne, gala, privat - und firmenkonzerte. 2012 zusammenarbeit mit dem berliner zeichner harald wolff gemeinsames buch - die geschichten des herrn plunz - stand: berlin juni 2012

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot